Schöne Sachen für Dich!

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 von www.na-eve.de (naEve Evelyn Hansen, Einzelunternehmen)

  

Angebote des Internetshops www.na-eve.de sind Angebote von naEve Evelyn Hansen, Hitlstraße 1, 80997 München, Deutschland – im Folgenden naEve genannt.

  

Das Produkt- und Warenangebot in dem Internetshop richtet sich an volljährige und unbeschränkt geschäftsfähige Verbraucher im Sinne des § 13 BGB und Unternehmer im Sinne des § 14 BGB – im Folgenden Kunde genannt.

 

§ 1 Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen

 

  1. Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthalten die grundlegenden Regeln für die den Kauf der in dem Internetshop naEve angebotenen Produkte und Waren sowie für die Inanspruchnahme der sonstigen angebotenen Dienstleistungen und gelten ab ihrer Einbeziehung für sämtliche im Rahmen des Internetangebots von naEve durchgeführten Käufe und von dem Kunden sonst in Anspruch genommenen Dienstleistungen sowie alle sonstigen Rechte und Pflichten der Vertragsparteien. Abweichende Bedingungen des Bestellers werden nicht anerkannt, es sei denn, naEve stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu. Durch die im Rahmen des Bestellvorgangs zu aktivierende Check-Box erklärt der Besucher sich ausdrücklich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von naEve einverstanden.

     

  1. Der Kunde ist Verbraucher, soweit der Zweck der geordneten Lieferungen und Leistungen nicht seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Dagegen ist Unternehmer jede natürliche, juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrags in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

 

§ 2 Voraussetzungen und Dienstleistungen für die Vertragsabwicklung

 

  1. naEve bietet in dem Internetshop na-eve.de Kinderzimmer Textilien und Zubehör an. Für den Erwerb der Waren ist das Einrichten eines Kundenkontos erforderlich. Der Kunde muss sich dazu anmelden und registrieren. Die Anmeldung und Registrierung ist natürlichen oder juristischen Personen gestattet, natürlichen Personen allerdings nur, wenn diese entweder unbeschränkt geschäftsfähig sind oder mit Einwilligung ihrer gesetzlichen Vertreter handeln. naEve behält sich vor, einen Nachweis der Einwilligung der gesetzlichen Vertreter jederzeit anzufordern. Ein Anspruch auf Registrierung zu diesem Dienst besteht nicht.

     

  1. Der Kunde ist verpflichtet, bei der Registrierung wahrheitsgemäße und korrekte Angaben nach den Vorgaben der Registrierungsmaske zu machen. Eine erfolgreiche Anmeldung ist nur bei vollständigem Ausfüllen der Pflichtfelder möglich. Ändern sich nach der Registrierung die angegebenen Daten, so ist der Nutzer verpflichtet, die Angaben in seinem Kundenkonto umgehend selbst zu korrigieren. Der Nutzer ist nicht berechtigt, sich unter demselben oder unter verschiedenen Namen Kundenkontos einzurichten.

 

  1. Mit der Registrierung legt der Kunde auch seine Zugangsdaten zu seinem Kundenkonto fest, bestehend aus einem Benutzernamen und einem Passwort, fest. Der Nutzer kann nur durch Eingabe der vollständigen Zugangsdaten sein Kundenkonto erreichen und nutzen.

  

  1. Der Kunde ist verpflichtet, seine Zugangsdaten geheim zu halten und nicht an Dritte weiterzugeben. naEve wird den Benutzernamen und/oder das Passwort des Nutzers nicht an Dritte weitergeben und den Kunden zu keinem Zeitpunkt per E-Mail oder Telefon nach seinem Passwort fragen.

    Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass Dritte mit Hilfe seiner Zugangsdaten ohne Weiteres in seinem Kundenkonto gespeicherte Angaben ändern oder löschen können. Sollte der Kunde seine Zugangsdaten verlieren oder Kenntnis davon erlangen, dass Dritte Kenntnis von seinen Zugangsdaten erlangt haben und/oder diese nutzen, ist er verpflichtet, naEve hiervon unverzüglich in Kenntnis zu setzen.

  

  1. Das Kundenkonto ist nicht auf Dritte übertragbar und/oder vererbbar.

 

  1. naEve ist berechtigt, die registrierten Angaben des Kunden durch geeignete Maßnahmen zu überprüfen und eine nicht vollständige und/oder wahrheitsgemäße Registrierung abzulehnen und/oder das gesamte Kundenkonto zu löschen. Bei dem Verdacht einer missbräuchlichen Nutzung eines Kundenkontos sowie der Zugangsdaten ist naEve zur sofortigen Sperrung des Zugangs zu dem Kundenkonto und/oder Löschung desselben berechtigt.

 

§ 3 Vertragsschluss

 

  1. Der Kunde kann aus dem Sortiment von naEve, insbesondere Kinderzimmer Textilien auswählen und diese über den Button „in den Warenkorb“ in einem so genannten Warenkorb sammeln. Über den Button „Zahlungspflichtig bestellen“ gibt er einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab. Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen. Der Antrag kann jedoch nur abgegeben und übermittelt werden, wenn der Kunde durch Klicken auf den Button „AGB akzeptieren“ diese Vertragsbedingungen akzeptiert und dadurch in seinen Antrag aufgenommen wird.

 

  1. naEve schickt daraufhin dem Kunden eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird und die der Kunde über die Funktion „Drucken“ ausdrucken kann. Mit dieser Bestellbestätigungs-E-Mail erhält der Kunde zudem diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen in schriftlicher Form und wird über seine etwaigen Rechte über den Widerruf eines Vertragsschlusses belehrt. Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden bei naEve eingegangen ist und stellt keine Annahme des Antrags dar. Der Vertrag kommt erst durch die Abgabe der Annahmeerklärung durch naEve zustande, die mit einer gesonderten E-Mail versandt wird.

 

§ 4 Lieferung, Warenverfügbarkeit

 

  1. Sind zum Zeitpunkt der Bestellung des Kunden keine Exemplare des von ihm ausgewählten Produkts verfügbar, so teilt naEve dem Kunden dies unverzüglich in der Auftragsbestätigung mit. Ist das Produkt dauerhaft nicht lieferbar, sieht naEve von einer Annahmeerklärung ab. Hierüber wird der Kunde ebenfalls unverzüglich in Kenntnis gesetzt. Ein Vertrag kommt in diesem Fall nicht zustande. 

     

  2.  Ist das vom Kunden in der Bestellung bezeichnete Produkt nur vorübergehend nicht verfügbar, teilt naEve dem Kunden dies ebenfalls unverzüglich in der Auftragsbestätigung mit. Bei einer Lieferungsverzögerung von mehr als zwei Wochen hat der Kunde das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. Im Übrigen ist in diesem Fall auch naEve berechtigt, sich vom Vertrag zu lösen. Hierbei werden eventuell bereits geleistete Zahlungen des Kunden unverzüglich erstattet.

     

  3. Die Abgabe von Produkten und Waren erfolgt in haushaltsüblichen Mengen.

     

  4. Im Übrigen behält sich naEve das Recht vor, den Antrag des Kunden auf Abschluss des Vertrages aus wichtigen Gründen jederzeit abzulehnen.

     

§ 5 Eigentumsvorbehalt

 

Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die gelieferten Waren im Eigentum von naEve Pfändungen, Insolvenz, Beschädigung und Abhandenkommen von Produkten und Waren ist naEve unverzüglich anzuzeigen. Sollte der Kunde gegen Verpflichtungen aus diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen, so ist naEve berechtigt, nach fruchtlosem Ablauf einer gesetzten Nachfrist von dem mit dem Kunden geschlossenen Vertrag zurückzutreten.

 

§ 6 Preise und Versandkosten

  1.  Alle angegebenen Preise sind Endpreise zzgl. Liefer- und Versandkosten. Aufgrund des Status als Kleinunternehmer nach § 19 UStG erhebt naEve keine Umsatzsteuer und weist diese daher auch nicht aus.

     

  2. Die entsprechenden Versandkosten werden dem Kunden jeweils bei den einzelnen Produkten und im Bestellformular angegeben und sind vom Kunden zu tragen.

     

  3.  Im Rahmen des Bestellvorgangs werden dem Kunden alle für ihn anfallenden Kosten angezeigt. Es fallen keine zusätzlichen versteckten Kosten für den Kunden an

     

  4.  Der Versand der Ware erfolgt per Postversand und ist gemäß den Geschäftsbedingungen des Versandunternehmers versichert.

     

  5. Der Kunde wird weiter darauf hingewiesen, dass beim Kauf von Produkten und Waren über die Website von naEve eventuell zusätzliche Kosten anfallen, die der jeweilige Internet Service Provider des Kunden für die Bereitstellung der Internetverbindung erhebt. 

     

§ 7 Zahlungsmodalitäten

 

  1. Der Kunde kann die Zahlung per Vorauskasse, Nachnahme oder Paypal vornehmen. Bei Zahlung per Vorkasse (via Banküberweisung) fällt keine Gebühr an. Bei Zahlung per Nachnahme wird eine Nachnahmegebühr in Höhe von 5,10 Euro und eine Zustellgebühr direkt an den Paketdienst fällig. Die Zustellgebühr befindet sich nicht auf der Rechnung und wird vom Paketdienst quittiert.

     

  2.  Der Kunde kann die in seinem Nutzerkonto gespeicherte Zahlungsart jederzeit ändern.

     

  3.  Die Zahlung des Kaufpreises ist unmittelbar nach Vertragsschluss fällig. Ist die Fälligkeit der Zahlung nach dem Kalender bestimmt, so kommt der Kunde bereits durch Versäumung des Termins in Verzug. In diesem Fall hat er naEve Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz zu zahlen, wenn er Verbraucher ist. Ist der Kunde Unternehmer hat er naEve Verzugszinsen in Höhe von 8 Prozentpunkten über dem Basissatz zu zahlen.

     

  4.  Die Verpflichtung des Kunden zur Zahlung von Verzugszinsen schließt die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden durch naEve nicht aus.

     

 § 8 Lieferungen außerhalb Deutschlands

 

Bestellungen und Lieferungen sind innerhalb Deutschlands sowie nach Europa und in die Schweiz, Norwegen und Koatien möglich. Sollte der Kunde eine Lieferung in ein anderes Land wünschen, so kann er sich über die im Impressum der Website naEve angegebenen E-Mail-Adresse an naEve wenden. NaEve wird dem Kunden bei seiner Anfrage gerne weiterhelfen.

 

§ 9 Sachmängelgewährleistung, Garantie

 

  1. naEve haftet für Sachmängel nach den hierfür geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere die §§ 434 ff. BGB. Für Unternehmer ist die Gewährleistungspflicht von naEve gelieferten Sachen auf 12 Monate ab Beginn der gesetzlichen Verjährungsfrist beschränkt.

     

  2.  Die Abtretung von Gewährleistungsansprüchen des Kunden an Dritte ist ausgeschlossen.

     

  3. Eine Garantie besteht bei den von naEve gelieferten Waren nur, wenn diese ausdrücklich in der Auftragsbestätigung zu dem jeweiligen Artikel abgegeben wurde.

 

§ 10 Aufrechnung und Zurückbehaltungsrecht

 

Aufrechnungsrechte stehen dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von naEve anerkannt sind oder in einem engen synallagmatischen Verhältnis zur Forderung von naEve stehen. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Kunde nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

 

§ 11 Rücktrittsrecht

 

Sollte der Kunde gegen Verpflichtungen aus diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen, so ist naEve berechtigt, nach fruchtlosem Ablauf einer gesetzten Nachfrist von dem mit dem Kunden geschlossenen Vertrag zurückzutreten.

 

§ 12 Haftung

 

  1. Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von naEve, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist. 

     

  2. Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet naEve nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

     

  3. Die Einschränkungen der Abs. 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen von naEve, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

 

  1. Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

 

§ 13 Verfügbarkeit der angebotenen Dienstleistungen

 

  1. naEve bemüht sich, den Kunden die angebotenen Produkte, Waren und sonstigen Dienstleistungen in dem Internetshop na-eve.de jederzeit und in vollem Umfang zur Verfügung zu stellen. naEve übernimmt jedoch keine Haftung für die ununterbrochene Nutzbarkeit bzw. Erreichbarkeit der angebotenen Produkte, Waren und sonstigen Dienstleistungen sowie für Übertragungsverzögerungen, Fehlübertragungen oder Speicherausfälle und die damit verbundenen Einschränkungen der angebotenen Produkte, Waren und sonstigen Dienstleistungen auf der Domain na-eve.de. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es im Zuge notwendiger Wartungsarbeiten an der Website zu einer vorübergehenden Unterbrechung des Internetangebots und/oder einzelner Dienste kommen kann.

     

  2. naEve behält sich ausdrücklich das Recht vor, die angebotenen Produkte, Waren und sonstigen Dienstleistungen jederzeit und ohne vorherige Ankündigung ganz oder teilweise einzustellen und/oder deren Verfügbarkeit einzuschränken.

 

§ 14 Widerrufsrecht des Verbrauchers

  

(1) Widerrufsrecht

 

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

 

per Post: naEve

Evelyn Hansen

Hitlstraße 1

80997 München

 per E-Mail: Emailadresse

per Fax: 089-45160689

 

(2) Widerrufsfolgen

 

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist.

 

Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder die vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

 

(3) Ausschluss des Widerrufs

 

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind.

  

ENDE DER WIDERRUFSBELEHRUNG

  

§ 15 Datenschutz

 

Die Nutzung des Angebots in dem Internetshop na-eve.de unterliegt der Datenschutzerklärung von naEve, die von jeder Unterseite des Internetangebots na-eve.de abgerufen werden kann. Siehe „Impressum“

 

§ 16 Schlussbestimmungen

  1.  Der Kunde erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass ihm rechtsgeschäftliche Erklärungen von naEve per E-Mail zugehen können. E-Mails gelten dabei als zugegangen, wenn sie im E-Mail-Postfach des Besuchers oder dem seines Internet-Providers als abrufbar gespeichert sind.

     

  2. Auf Verträge zwischen naEve und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung.

     

  3. Sofern es sich beim Kunden um einen Unternehmer wie einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und naEve der Sitz ist von naEve, derzeit München.

 

  1. Sollte eine der vorstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam und/oder unvollständig sein oder werden, berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. An die Stelle der unwirksamen und/oder unvollständigen Bestimmung tritt eine solche, die dem Rechtsgedanken der unwirksamen und/oder unvollständigen Bestimmung am nächsten kommt. Gleiches gilt entsprechend für Regelungslücken.

 

naEve – na-eve.de – Geschäftsführerin Evelyn Hansen – Hitlstraße 1 – 80997 München – 

Stand: 31.05.2013


Zurück